Dienstag, 15. November 2016

26 Great Nail Art Ideas - black base


Hallochen Zusammen,

ich versuche diesen Blogeintrag nun zum 4. Mal zu schreiben. Andauernd passiert irgendwas und entweder Teile oder der ganze Eintrag ist weg. Wie macht ihr das eigentlich, schreibt ihr den Text irgendwo vor und kopiert ihn nur um ein Back up zu haben oder schreibt ihr direkt auf eurem Blog los?
Also ich glaube ich werde es jetzt immer über diesen "Back up" Umweg machen. Das ist mir jetzt echt zu doof gewesen. Zu allem Überfluss hat es auch noch meine Nagellackkisten-Seite zerschossen. Die muss ich also auch noch einmal machen...😑


Aber nun zum eigentlichen Thema. Ich hatte ja erwähnt, dass die Crumpets Nail Tarts mit einer neuen Challenge begonnen haben. Sie läuft dieses Mal zweiwöchentlich. Also etwas entspannter als letztes Jahr. Auf Grund des Umzuges und so, habe ich die ersten beiden Themen allerdings leider verpasst. Es waren Blue and Silver und Halloween in the wrong Colours.
Letzten Freitag ging es um Black Base. Ich hatte so viele Ideen im Kopf, dass ich mich lange Zeit gar nicht entscheiden konnte. Nach reiflicher Überlegung kam ich zu dem Schluss, dass ich schon ewig nichts mehr mit Tape gemacht habe. Also nicht Grundfarbe lackieren, Tape drauf, nächste Farbe drüber und Tape wieder ab, sondern Grundfarbe rauf, Tape rauf und fertig.
Als Black Base diente "Never have too Mani Friends!" Aus der Hello Kitty Collection von OPI. Ich bin letztens bei TK Maxx auf das Set in der schwarzen Klappbox gestoßen, habe mich umgeschaut und es ganz schnell zur Kasse getragen.


Never have too Mani Friends ist ein klassischer Creme-Lack in schwarz. Die Konsistenz war sehr gut, nur bin ich entweder langsam geworden oder die Lacke trocknen einfach mega schnell...ich hatte immer nur sehr wenig Zeit alles ordentlich zu verteilen. Ich suche den Fehler erstmal bei mir, da ich ja eine recht lange Lackpause gemacht habe. Der Lack deckt in zwei Schichten und bildet einen schönen Glanz aus. Trotzdem gab es natürlich eine Schutzschicht aus Top Coat oben drüber.


Während alles gut durchtrocknen dürfte, habe ich schon mal die Tapestreifen zurechtgeschnitten und bereitgelegt. Passend zum Wintereinbruch hier, habe ich mich für glitzerblau entschieden.
Finger für Finge kamen die Streifen dann in Position. Jeder Finger wurde sofort mit Top Coat versiegelt.



Ich bin mit dem Ergebnis recht zufrieden. Allerdings weiß ich jetzt auch wieder warum ich eigentlich immer die andere Tapemethode bevorzuge. Also Grundfarbe rauf, Tape rauf, zweite Farbe rauf und Tape wieder abziehen. Es hält einfach länger. Schon nach ein paar Minuten haben sich die ersten Streifen wieder gelöst...naja immerhin hat es für die Fotos gereicht.
Was sind eure Erfahrungen mit Tapemanis?


Na dann bis dann denn


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen